Kreishandwerkerschaft Wittekindsland
Benutzername:
Passwort:
Infos für Mitarbeiter >>>
 
 
Unternehmen Handwerk
Kreishandwerkerschaft Wittekindsland spricht in Lübbecke 85 Absolventen frei
(Artikel vom 26.07.2017 - 15:49:00 Uhr)



Schauen Sie sich hier weitere Bilder an


Die Stadthalle in Lübbecke war prall gefüllt, als 85 neue Gesellinnen und Gesellen feierlich freigesprochen wurden. Kreislehrlingswart Joachim Nolte hatte die erfreuliche Aufgabe die ehemaligen Auszubildenden von ihren Rechten und Pflichten freizusprechen. Doch zuvor begrüßte Kreishandwerksmeister Karl Kühn die Gäste. In seiner Rede stellte er die Bedeutung des Handwerks im Wittekindsland heraus. Dabei ging er auf die zukünftige Entwicklung des Handwerks ein. Ein wichtiger Punkt war der demographische Wandel, aber nicht nur bezogen auf den Facharbeitermangel, sondern auf sich verändernde Absatzmärkte. Er erklärte, dass das Handwerk anspruchsvolle und individuelle Lösungen im engen Kundenkontakt liefere. Er stellte aber auch die Qualität der dualen Ausbildung heraus und appellierte an die neuen Gesellinnen und Gesellen sich weiterzuentwickeln und vielleicht die Zukunft zu meistern indem sie den Meisterbrief anstreben.

Ein Grußwort überbrachte auch der Landrat Dr. Ralf Niermann der den freigesprochenen hervorragende Berufsaussichten attestierte. 93 % der regionalen Betriebe beurteilen ihre Geschäftslage als gut, so geht aus einer Umfrage des Handwerks hervor und dies bedeutet Top Beschäftigungschancen. Der Direktor des Berufskollegs Lübbecke, Stefan Becker, gab den Jugendlichen mit auf den Weg, dass sie ein Stück Zukunft für die Region und für die Betriebe darstellen. Die duale Ausbildung sei ein solides Fundament für die berufliche und private Zukunft.

Für den Geschäftsführer, der die Veranstaltung moderierte gab es eine Premiere. Zum ersten Mal durfte er einem Schuhmacher, dem Junggesellen Tobias Ölmez aus Petershagen auf die Bühne rufen und den Gesellenbrief zusammen mit dem stellvertretenden Innungsobermeister Matthias Schweitzer überreichen.

Nachdem alle neuen Gesellen ihre Briefe erhalten hatten wurden noch die Besten geehrt. Aus den Händen von Kammervorstand Wolfgang Böke, Landrat Dr. Ralf Niermann, Kreishandwerksmeister Karl Kühn und dem Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Thomas Brinkmann erhielten Christopher Albrecht, Lena Böcker, Niklas Fahrinsland, Tim Rörup, Jessica Ardelt, Malte Stahl, Marvin Krause, Marius Schmidt, Michel Leermann, Regina Siemens, Jan Veit, Gino Brocks, Daniel Janzen und Tobias Woesner Buchprämien bzw. Zimmererhüte.
Zur Auflockerung der Feierstunde trug die Bend „Aufatmen“ bei, die für entspannte Töne sorgte.

Fotos: © Gerhard Schwarze
Gruppenbild: © Foto Pescht



Dieser Artikel wurde verfasst von Brinkmann.