Kreishandwerkerschaft Wittekindsland
Benutzername:
Passwort:
Infos für Mitarbeiter >>>
 
 
Unternehmen Handwerk
Herford Baugewerken Innung besuchte das Frankenland
(Artikel vom 04.11.2018 - 13:17:00 Uhr)



Schauen Sie sich hier weitere Bilder an


Rund 40 Personen stark war die Gruppe der Herforder Baugewerken-Innung, die vom 5.-7. Oktober durch das schöne Frankenland fuhr. Ziel war die Stadt Bamberg, UNESCO Weltkulturerbe mit ihrem großen Facettenreichtum.
Doch die Reise nahm ihren Anfang im Kloster Dalheim bei Lichtenau, führte dann nach Schweinfurt, der kreisfreien Stadt in Unterfranken. Ein Stadtrundgang durch die Hafenstadt am Main war Programm, bevor es weiter nach Bamberg ging. Natürlich gehörte dort eine sachkundige Führung durch die Inselstadt mit „Klein Venedig“ und den Dom, in dem auch der berühmte Bamberger Reiter beheimatet ist, zu den Highlights der Reise.
Am nächsten Tag führte die Busreise über Land. Verbunden mit einer Brauereibesichtigung in der kleinen aber feinen Brauerei „Drei Kronen“ in Memelsdorf mit Bierprobe, Besichtigung der Basilika und Wallfahrtsort Vierzehnheiligen und einem Abschluss im „Schlenkerla“, einer der zehn Brauereien, die im Stadtgebiet von Bamberg beheimatet sind, mit seinem weltbekannten „Rauchbier“.
Am dritten Tag ging es über das bayrische Staatsbad Bad Kissingen, mit seinen berühmten Heilquellen und der größten Wandelhalle ihrer Art in Europa, weiter zum Abschluss in das Kloster Haydau im hessischen Morschen. Einig waren sich die Teilnehmenden ohne Ausnahme darüber: die Innungsfahrten der Baugewerken-Innung Herford sind das Highlight des Jahres. Und auch im Jahr 2019 wird die schöne Tradition eine Fortsetzung finden.

Unser Foto zeigt die Teilnehmergruppe der Baugewerken-Innung Herford auf den Stufen der Basilika Vierzehnheiligen in Bad Staffelstein.